GdP Kreisgruppe Halle Seniorentreffen 2016

 

Auch in 2016, lud die Kreisgruppe (KG) Halle der Gewerkschaft der Polizei (GdP) ihre Senioren zum traditionellen Martinsgansessen ein. Beim diesjährigen Seniorentreffen in Leipzig konnte stolz auf 18 Teilnehmer geschaut werden. Eine Anreise immerhin vom Thüringer Wald, der Magdeburger Börde und dem Elbe- Elster Kreis, um nur mal die Dimension unserer Kreisgruppe Halle (KG) aufzuzeigen!

 

img-20161108-wa0000

Etienne Frankenfeld, Stefan Pönitsch, Günter Rink (Foto: GdP)

 

Nach den Eröffnungsreden des Vorsitzenden der GdP KG Halle, Stefan Pönitsch, sowie dem Vorsitzenden der GdP-Direktionsgruppe Mitteldeutschland, Etienne Frankenfeld, wurde mit einer Schweigeminute unseren verstorbenen Kolleginnen und Kollegen, aber besonders unserem verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Peter Lontzek, die Ehre erboten.

 

Anschließend wurden aktuelle Themen zur Gewerkschaft der Polizei, der Bundespolizei und vor allem die Seniorenbetreuung diskutiert und erörtert.

 

Etienne Frankenfeld hob an dieser Stelle nochmal hervor, wie Stolz die Gewerkschaft der Polizei auf seine Seniorinnen und Senioren sein kann, dass das Interesse und Engagement für die GdP und die Bundespolizei auch über den aktiven Dienst hinaus so angenommen und gelebt wird!

In fröhlicher Runde wurde anschließend das Zusammensein genossen und man ließ sich die traditionelle Martinsganz schmecken.

Stefan Pönitsch, Vorsitzender der GdP- Kreisgruppe Halle, betonte an dieser Stelle, wie „Jung“ eine Mitgliedschaft in unserer Gewerkschaft der Polizei hält.

Alle Anwesenden waren sich einig, das WIR in der Gewerkschaft der Polizei wird auch nach der aktiven Zeit gelebt – wieder eine gelungene Veranstaltung!

 

p_20161108_122702

Seniorentreffen KG Halle der Gewerkschaft der Polizei 2016 (Foto: GdP)

Liebe Senioren – wir wünschen euch weiterhin alles Gute bei bester Gesundheit – bis 2017!


Themenbereich: Aktuell | Drucken

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.